Zahnkrone abgebrochen – Kommt die Krankenkasse für den Zahnersatz auf?

Vereinzelt machen Patienten Erfahrungen, deren Zahnkronen abgebrochen wurden. Gewöhnlich kann jeder Kieferchirurg abgebrochene Teile kleben. Bleibt ein abgebrochener Zahn reparierbar und greift für Kronen, welche abgefallen sind die Garantie, dann klärt er mit seinem Arzt weitere Schritte. Bei seiner Frage, welche Brücke abgefallen war, und was zu tun sei, fragt ein Ratsuchender den Spezialisten. Vielleicht muss sein Zahn abgeschliffen werden. Unter Umständen ist die Zahnprothese ausgefallen, er möchte aber die alte wiederverwenden. Wie man die alte verwenden kann und ob auf einem abgebrochenen Zahn das selbst festkleben möglich ist, beantwortet gerne der Zahnarzt. Dass Betroffene einen abgebrochenem Zahn wieder selbst einkleben wollen, scheint aber meist Unsinn zu sein. Wenn ein Zahnimplantat bricht oder ab blättert sowie mehrere Veneers brechen, hat ein Chirurg zu handeln. Sollte ein Stück von der Ecke abgesplittert sein, welches immer wieder raus fällt und ab geht ist ärztlicher Rat einzuholen.

Mancher Haarriss in einer Krone ist nicht zu erkennen. Wenn ein Patient während einer Zahnbehandlung frägt: „Ich habe meine verschluckt, wann kommt sie wieder raus?” Eine alte wurde geschluckt und liegt nun im Magen. Wer wird eine herausgefallene wieder neu einsetzen? Hier soll er stets den Fachmann befragen. Zum Detail, dass ein Ersatz kaputt ist, die Garantie dann aber hoffentlich erhalten bleibt, dürfte der Facharzt mit Rat und Tat zur Seite stehen. Eine Kaputte selber zu reparieren, weil die Keramik abgegangen war, bleibt oft erfolglos. Wenn die Neue nach dem Essen verloren gegangen ist, weil ein Inlay komplett mit Zahn herausgebrochen wurde, muss letztendlich jener Zahnarzt entsprechende Behandlungsschritte prüfen.

Interessenten sollen wissen, dass Zahnimplantate abbrechen können. Zudem erfordert es eine Behandlung, wenn die künstliche Verblendung im Urlaub verloren ging bzw. falls eine provisorische rausgefallen ist. Was tun? Ganz klar, dann ist der Gang zum Arzt angesagt. War das Provisorium gebrochen oder rausgefallen, ist meistens eine Garantie gegeben. Ist eine rausgefallen, kann das Kleben mit einem Sekundenkleber kaum helfen. War sie nach vorheriger Reparatur herausgefallen, hilft dieser also nicht. Ein Reparaturset selber machen scheint angesagt zu sein, wenn eine Keramikkrone runtergefallen und zerbrochen war, da sie am Spalt bröckelt sowie wenn der

Fraktur durch ein Trauma

Stift ab ist. Wurde sämtlicher Schneidezahn runtergeschluckt oder musste der Patient beim aufgetretenen Sprung ein Teil von ihr verloren haben, sollten Betroffene was tun. Ging ein Veneer verloren, wurde aber keine Garantie ausgesprochen oder verschluckt, kann eine Gewährleistung selten greifen. Wurden Kronen verschluckt, ist Hilfe von der Medizin angeraten. Das gilt auch bei einer Frage, was nun ist, wenn ein Kind sie verschluckt und daran erbrechen konnte. Jeglicher Zahntechniker müsste was zu tun haben, wenn sie nach einem Bruch verschluckt wird. Kein Mediziner weiß, sofern sie verschluckt ist, wie lange der Weg nach draußen dauert oder wann die verschluckte Zahnbrücke wieder auf taucht. Auch jedes Detail, wann normal essen wieder sinnvoll wird, darf der Mediziner klären. Deshalb soll jeder Kunde was tun, wenn sie rausfällt oder rausgebrochen ist, das den Zahnverlust schützt. Hilfe soll immer erfragt werden. Falls bei einem Verlust keine möglich wird, könnte der Fachmediziner zusätzlich Unterstützung holen. Das gilt sogar, sofern die Zahnprothesen auf Grund vom hervorgegangenen Riss zerstört waren. Traumdeutung hilft kaum weiter, denn bis der Kunde den Traum wieder weiss, konnte er den Verlust schon bemerken.